view in English
Mittwoch, 26. Juli 2017 seit 1997 Sommersemester 2017
FOTOS: Pankaj Mishra + Jubiläumsvortrag 20 Jahre Mosse-Lectures mit Jost Hermann + Dieter Langewiesche + Colin Crouch + Christoph Menke

Vorschau

Mosse-Lectures im Sommersemester zum Thema "Kritik des Liberalismus"

mit Colin Crouch, Dieter Langewiesche, u.a.

weiterlesen>

Kontakt

So können Sie uns errreichen:

weiterlesen>

Archiv

Im Archiv werden die Programmhefte vergangener Serien aufgehoben!

weiterlesen>

Bisherige Gäste

Diese Redner waren bisher bei den Mosse-Lectures zu Gast.

weiterlesen>

Kritik des Liberalismus

 

Der Begriff des Liberalismus verweist nicht nur auf eine der einflussreichsten politischen Traditionen Europas und der westlichen Welt. Er umfasst auch eine Vielfalt von Positionen, Denkformen, Mentalitäten, Praktiken und Programmen, die kaum mit einem einheitlichen Begriffsformat zu fassen sind. Seit seiner Entstehung im achtzehnten Jahrhundert versammelt der ›Liberalismus‹ ein spannungsreiches Konglomerat aus politischen Versprechen von Freiheit und Emanzipation, von Staats- und Rechtskonzepten, Freihandels-abkommen, Marktutopien, Menschheitsvisionen und Erziehungsprojekten. ›Bildung‹ als Inbegriff aller liberalen Bestrebungen war das Ideal der verlegerischen Unternehmungen der Familie Mosse und des Historikers George L. Mosse, denen diese Veranstaltungsreihe gewidmet ist.

 Historisch war der Liberalismus Schauplatz politischer und sozialer Konflikte in Abgrenzung von autoritären und restaurativen Tendenzen ebenso wie von sozialistischen Bewegungen. Zu seinem Konfliktpotential und Ideenreservoir gehören die Fragen nach der wechselseitigen Abmessung von Freiheit und Gleichheit, von Selbstbestimmung und sozialer Gerechtigkeit, von Eigentumsrechten und Gemeinwohl.

So sehr sich der deutsche Ordoliberalismus der Nachkriegszeit noch in Kapitalismuskritik übte und nach dritten Wegen zwischen Laissez-faire und Planwirtschaft suchte, so wenig Zweifel besteht daran, dass die neoliberalistischen Dogmen seit den 1970er Jahren wesentlich zur Durchsetzung des gegenwärtigen Finanzmarktkapitalismus beitrugen. Aktuell ist zu fragen nach den Konsequenzen der im Namen des ›Liberalismus‹ verfolgten finanz-ökonomischen, ökologischen und globalen Umwälzungen. Darüber hinaus stellt sich die Frage, ob ein eher als überholt geltender und dennoch weltpolitisch forcierter Liberalismus heute noch Lösungen zu bieten hat für Probleme, die er selber nicht mehr zu stellen vermag, schon gar nicht für die nicht westlichen Länder.

Die MOSSE-LECTURES an der Humboldt-Universität zu Berlin sind eine Veranstaltungsreihe der:

Mosse Foundation New York

weiterlesen>

Publikationen

Mosse Almanach 2017. Berlin, 2017

Elisabeth Wagner (Hrsg.)

Historisch nachgezeichnet wird die Berliner Mosse-Topographie, resümiert und dokumentiert wird die wissenschaftliche und öffentliche Tätigkeit der Mosse-Lectures mit über 170 Veranstaltungen in zwanzig Jahren.

Konversionen. Berlin, 2016

Ulrike Vedder, Elisabeth Wagner (Hrsg.)

Mit Originalbeiträgen von Sarah Stroumsa, Stefan Weidner, Christoph Peters, Klaus Briegleb, Thomas Macho, Eric Porath, Hans Joas und Stephen Greenblatt und einigen Abbildungen von James Turell.

Literarische Nachbarschaften. Berlin, 2016

Lothar Müller, Klaus R. Scherpe (Hrsg.)

Mit Originalbeiträgen von Brigitte Kronauer, Reinhard Jirgl, Lutz Seiler, Colm Toibin und Vladimir Sorokin, kommentiert von Lothar Müller und Klaus Scherpe, Bildpräsentation der »materialen Nachbarschaften« Max Wechslers von Elisabeth Wagner.

Europa in anderen Kulturen. Berlin, 2015

Klaus R. Scherpe, Elisabeth Wagner (Hrsg.)

Mit Beiträgen von Sebastian Conrad, Dan Diner, Wang Hui, Andreas Huyssen, William Kentridge, Jürgen Osterhammel, Gayatri Chakravorty Spivak, Elisabeth Wagner und Georg Witte.

Staatsbürgerschaft. Berlin, 2012

Klaus R. Scherpe, Elisabeth Wagner (Hrsg.)

Mit Beiträgen von Étienne Balibar, Norbert Lammert, Philip D. Murphy, Dieter Gosewinkel, Ayelet Shachar, Samantha Besson, Aaron Ezrahi, Moshe Zimmermann, Anja Streiter, Guillermo Kuitca, kommentiert von Elisabeth Wagner.

Korruption. Berlin, 2011

Elisabeth Wagner, Burkhardt Wolf (Hrsg.)

Mit einer künstlerischen Recherche von Maria Eichhorn und mit Beiträgen von Stephan A. Jansen, Herfried Münkler, Ivan Krastev, Susan Rose-Ackerman, Johann Graf Lambsdorff, Gunter Gebauer, Ines Geipel und Wolfgang Schild.

VerWertungen von Vergangenheit. Berlin, 2009

Elisabeth Wagner, Burkhardt Wolf (Hrsg.)

Mit Beiträgen von Elena Esposito, Harun Farocki, Andreas Huyssen, Anselm Kiefer, Christoph Ransmayr, Wendelin Schmidt-Dengler (†) und Elisabeth Wagner.

Odyssen. Berlin, 2008

Elisabeth Wagner, Burkhardt Wolf (Hrsg.)

Mit Beiträgen von: Walter Burkert, Piero Boitani, Klaus Reichert, Friedrich Kittler, Elisabeth Wagner und Burkhardt Wolf.

Kontinent Kafka. Berlin, 2005

Klaus R. Scherpe, Elisabeth Wagner (Hrsg.)

Weitere Beiträge von: Walter H. Sokel, Elizabeth Boa, Gerhard Neumann, Detlef Kremer, Joseph Vogl, Klaus R. Scherpe, Benno Wagner, Elisabeth Wagner und Burkhardt Wolf

weiterlesen>