view in English
Samstag, 21. Juli 2018 seit 1997 Sommersemester 2018
 

Vorschau

 

2018

 

Autokratien

Herausforderungen der Demokratie

 

 

Referent*innen


14.06.2018  (Unter den Linden 6 - Senatssaal)

Pierre Rosanvallon

„Democracy and Populism in the 21st Century“

mit Joseph Vogl

 

Populismen setzen sich mit Macht überall in der Welt durch. Man muss diese historische Bewegung ernst nehmen, welche die Demokratien in noch nie da gewesener Art und Weise herausfordert. Dies einfach nur für einen Ausbruch von Demagogie zu halten, wird nicht ausreichen. Populismen gehen zurück auf eine grundlegende Enttäuschung und Entzauberung der Demokratie, ein Gefühl der Ohnmacht gegenüber den ökonomischen und gesellschaftlichen Umwälzungen. Über die gängigen Populismen könnte man das sagen, was Marx von der Religion sagte: um dieser Bewegung die Stirn zu bieten, muss man von Fall zu Fall aufdecken, wie deren nationalistische und protektionistische Visionen allein auf die Ökonomie bezogen und durch sie bedingt sind. In Weiterführung der Überlegungen in Rosanvallons Buch Die Gegen-Demokratie. Politik im Zeitalter des Misstrauens wird der Vortrag vor allem dieser Frage im Rahmen einer Globalanalyse nachgehen. Daraus ergeben sich Vorschläge, wie gegen die Bedrohung, die der Populismus für die Demokratie darstellt, qualifiziert und zweckmäßig vorgegangen werden kann.

 

Pierre Rosanvallon ist Professor für Neuere und Neueste politische Geschichte am Collège de France und Directeur an der École des Hautes Études en Sciences Sociales in Paris. Ausgezeichnet u.a. mit dem Bielefelder Wissenschaftspreis  im Gedenken an Niklas Luhmann, gilt er als einer der renommiertesten Theoretiker der westlichen Demokratien und Kritiker der in der Türkei und Russland aus einer Präsidialdemokratie entstehenden autoritären Systeme. Seine grundlegenden Werke wurden in zahlreiche Sprachen übersetzt. Auf Deutsch liegen in der Hamburger Edition des Instituts für Sozialforschung vor: Demokratische Legitimität. Unparteilichkeit – Reflexivität – Nähe (2010), Die Gesellschaft der Gleichen (2013), Die gute Regierung (2016), Die Gegen-Demokratie. Politik im Zeitalter des Misstrauens (2017).

 

 

 

 

08.11.2018 (Unter den Linden 6 - Senatssaal)

Christoph Möllers

„Die autoritäre Revolte“

 


 

 

22.11.2018 (Unter den Linden 6 - Senatssaal)

Karl Schlögel

»Russland-Versteher - wenn es doch welche gäbe! Über eine neue Wirklichkeit und alt gewordene Kategorien«

 

 

 

 

06.12.2018  (Unter den Linden 6 - Senatssaal)

Katajun Amirpur    

»Theokratie ohne Theologen. Die Legitimationskrise des iranischen Gottesstaates«